AGB

AGB ( Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind automatisch Grundlage aller mit Fussbodenhandel 24.de Firma Schäfers Terrassone GmbH Klosterweg 2  33129 Delbrück abgeschlossener Verträge. Anderslautende AGBs werden grundsätzlich nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, Fussbodenhandel 24.de stimmt der Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich und gelten immer nur solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons Zahlungspflichtig bestellen geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per Email oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen.

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 2492 10659

 

2. Preise und Zahlungsbedingungen

Die auf unserer Seite genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von 19 %

Ab einem Bestellwert von 1.950,00 EUR liefern wir innerhalb Deutschland (ohne Inseln) versandkostenfrei.

Ab einem Bestellwert von 2.800,00 EUR liefern wir innerhalb Österreich versandkostenfrei.

Bei Lieferungen können Sie per Vorkasse  PayPal oder Sofortüberweisung bezahlen. Abzüge (Skonto, Rabatte) dürfen nicht vorgenommen werden. Die Frachtkostenpauschale ist stets zu beachten.

Bei der Zahlungsart  Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Bestätigung des Auftrages sowie in der Rechnung. Nach Erhalt der Zahlung wird die Ware für den Versand freigegeben.

Bei Abholung hat die Zahlung grundsätzlich in bar zu erfolgen.

Andere Zahlungsvereinbarungen müssen mit uns, Fussbodenhandel 24.de schriftlich vereinbart werden.

Mit jeder Aktualisierung der Internet-Seiten werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung gültige Fassung. Die Lieferkosten richten sich nach der Bestellmenge. Diese Kosten werden in der Auftragsbestätigung und Rechnung separat ausgewiesen.

 

3. Widerrufsbelehrung

3.1 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform  z.B. Brief, Fax, E-Mail oder wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird  auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger ( bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung ) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Fussbodenhandel 24.de

Schäfers Terrassone GmbH

Klosterweg 2

33129 Delbrück

E-Mail:  info@fussbodenhandel24.de

 

3.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen Zinsen  herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen  ( Gebrauchsvorteile ) nicht oder teilweise nicht oder nur in einem veschlechterten Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogenen Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa in Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

3.3 Ausschluss

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

4. Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die tatsächlichen Kosten der Rücksendung zu tragen.

5. Prüfpflicht vor Bearbeitung

Zur Prüfung der erhaltenen Ware sollten max. zwei der Pakete geöffnet werden. Achten Sie darauf, die Ware nicht zu beschädigen. Vermeiden Sie, die Ware zu verunreinigen. Bitte achten Sie darauf, dass die Ware möglichst in der Originalverpackung an uns zurückgesandt wird. Sollte dies nicht möglich sein, achten Sie bitte auf eine geeignete Verpackung als Schutz für die Rückware. Diese Ausführungen sind keine Voraussetzung für die Wirksamkeit einer Rückgabe.

6. Lieferung, Frachtkosten

Die Lieferung erfolgt zur Zeit nur (ohne Inseln) Deutschlandweit. Versandwege und Versandart wählen wir aus. Die Lieferung erfolgt stets an die Anschrift des Bestellers. Abweichende Abladestellen müssen vereinbart werden. Wird ein anderer Versandweg oder eine andere Versandart vom Besteller verlangt, so gehen mögliche Mehrkosten zu dessen Lasten. Die Anlieferung erfolgt grundsätzlich mit Hebebühne und Hubwagen frei Bordsteinkante (befestigter Untergrund) Paket und Postversand ist hiervon ausgeschlossen. Die Lieferzeit beträgt je nach Verfügbarkeit ca. 14 Werktage.

7. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an allen von uns gelieferten Waren bis zur vollen Bezahlung, auch künftig entstehender Forderung aus einer zwischen uns und dem Käufer bestehende Geschäftsverbindung ( Vorbehaltsware ) vor. Im Fall der Vermischung, Verarbeitung bzw. Verbindung der von uns gelieferten Gegenstände mit anderen, erwerben wir das Eigentum bzw. das Miteigentum an der neuen bzw. ganzen Sache und behalten es bis zum vollständigen Ausgleich unserer Forderung. Die Forderung des Käufers aus einem Weiterverkauf der Vorbehaltsware wird bereits zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses an uns abgetreten, und zwar gleichgültig, ob die Vorbehaltsware an einen oder mehrere Abnehmer weiterverkauft wird. Die abgetretene Forderung dient zu unserer Sicherung nur in Höhe des Rechnungswerts der jeweils verkauften Vorbehaltsware. Für den Fall,  dass die Vorbehaltsware vom Käufer zusammen mit anderen, uns nicht gehörenden Waren, verkauft wird, gilt die Abtretung nur in Höhe des Rechnungswerts, der mit den anderen Waren Gegenstand des Kaufvertrages oder Teil des Kaufgegenstandes ist. Der Käufer ist zur Einziehung der Forderung aus dem Weiterverkauf trotz der Abtretung berechtigt. Unsere Einziehungsbefugnis bleibt von der Einziehungsermächtigung des Käufers unberührt. Eine Einziehung durch uns unterbleibt, wenn der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt. Auf unser Verlangen hat uns der Käufer die Schuldner der abgetretenen Forderung mitzuteilen und den Schuldnern die Abtretung anzuzeigen. Der Käufer darf die Ware vor Bezahlung an uns einem Dritten weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Sollte von uns unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware von Dritten gepfändet werden, so hat der Käufer uns unverzüglich Mitteilung zu machen. Der Eigentumsvorbehalt gemäß den vorstehenden Bedingungen bleibt auch bestehen, wenn einzelne Forderungen in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo gezogen und anerkannt ist.

8. Rechte wegen mangelhafter Leistung

Die Rechte wegen mangelhafter Leistung richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei allen während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren ab Lieferung auftretenden Mängeln haben Sie das gesetzliche Recht auf Nacherfüllung Mangelbeseitigung oder Neulieferung und bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen die gesetzlichen Rechte auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadenersatz.

Bei erkennbaren Mängeln an der Ware darf die Ware nicht verarbeitet oder eingebaut werden, da ansonsten die Gewährleistung entfällt. Beim Material Holz/Holzwerkstoff handelt es sich um ein Naturmaterial mit naturgegebenen Eigenschaften, Abweichungen in Form, Farbe und Struktur sind zu beachten. Bei der Verarbeitung sind die natürlichen Eigenschaften unbedingt zu berücksichtigen. Die Abweichungen in Form, Farbe und Struktur und sonstigen Merkmalen der einzelnen Holzarten sind Eigenschaften des Naturproduktes Holz und stellen keinen Mangel dar. Fachmännischer Rat ist grundsätzlich zu beachten und einzuholen.

Achtung wichtig bei Versand von Fliesen:

Geringe Transportschäden im Randbereich von weniger als 5% der Fliesen gelten nicht als Reklamation, da die Fliese als zu schneidende Fliese weiterhin gebrauchstauglich ist.

9. Kundendienst

Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen sowie Beanstandungen  

werktags von 8.00 - 17.00 Uhr

unter der Rufnummer 0 52 50/9 98 30 70

Faxnummer 0 52 50/9 89 20 30

oder per Email an info@fussbodenhandel24.de

 

10. Verkaufsunterlagen

Dem Interessenten bzw. Besteller auf sein Verlangen übergebene Verkaufsunterlagen wie Kataloge, Muster, Listen, schriftliche Angebote usw. bleiben Eigentum des Verkäufers und sind auf Anforderung an diesen auf Kosten des Interessenten bzw. Bestellers zurückzusenden. Sie dürfen Dritten weder unterbreitet noch sonst zugänglich gemacht werden.

12. Rechtsgültigkeit

Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht, UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Sind einzelne der vorgenannten Vertragsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil  geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im übrigen wirksam. Der Besteller erhält hiermit Kenntnis, dass seine personenbezogenen Daten - soweit diese für die Abwicklung des Auftrages erforderlich sind - im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes gespeichert werden.

13. Gerichtsstand

Für Streitigkeiten, in denen der Auftraggeber Vollkaufmann ist, ist zuständig für beide Teile das Amtsgericht Delbrück bzw. das Landgericht Paderborn. Im Handel mit Verbrauchern ist der Wohnsitz des Kunden auch Gerichtsstand.

 

 

 

 

Zuletzt angesehen